Step 1- Begutachtung der Bauchmaske, welcher mittels dem Ausgussverfahren zu "wahrer" Größe verhelfen werden soll - denn der Ausguss bringt das Innere der Maske und somit die wahren Konturen zum Vorschein... bei diesem Beipsiel ist das innere relativ schlecht abgebildet- die Gipslagen sind faltig und löchrig und wichtige Details kaum abgebildet. Das heißt, zuerst bringe ich den Abdruck wieder in Form, indem ich mir in mehreren Schritten durch das Auftragen neuer Gipslagen eine stabile "Form" schaffe...

Nun kann ich die Maske mit einem Trennmittel austreichen und ausgießen (drei Schichten- Modellgips, Gipsbinden und Aufhängung, Modellgips). Wenn dann alles getrocknet ist, pule ich die Gipsbinden außen Schicht für Schicht wieder herunter, um das "Positiv" freizulegen

 

 

Step 2- die wahre Babybauchgröße ist durch diese Gipsplastik (bestehend aus 3 stabilen Schichten und eingearbeiteter Aufhängevorrichtung) nun hergestellt - allerdings sieht es jetzt noch wenig nach einem schönem, glatten Babybauch aus... Jetzt heißt es schleifen, bearbeiten, wieder schleifen, ausbessern und ... schleifen     :-)

 

 

Step 3- nach mehreren Schleif- und Bearbeitsrunden, vollgepackt mit Ausdauer, Ehrgeiz und Herzblut :-), kann das gute Stück nun endlich grundiert werden und wartet auf Farbe...

Arbeitszeit und-leistung bis hierhin: ca. 5- 6 h und eine gute Portion Motivation meine Kundin glücklich zu machen

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© Bianca Marbach, mobiles Familienatelier